Deutscher Phantastik-Preis 2011 – Vorrunde eröffnet

Logo DPPAm 7. Mai wurde die Vorschlagsrunde des Deutschen Phantastik-Preises eröffnet, die bis zum 26. Juni dauert. Nach Auswertung der Vorschläge werden die Nominierungen vom 9. Juli bis zum 31. August zur Abstimmung gestellt. Verliehen wird der Preis in verschiedenen Kategorien im Rahmen des Buchmesse-Cons am 15. Oktober.

Bestimmt werden die Preisträger von den Besuchern von Guido Latz’ Online-Magazin Phantastik-News.de. Der diesjährige Award ist dem Online-Archiv nach die 13. Austragung seit der Verleihung im Jahr 1999. Doch schon der Vorgänger von Phantastik-News.de, phantastik.de von Olaf Menke, richtete einen Award aus, so daß sich heute ohne weiteres nicht genau sagen läßt, wie lange es diesen Publikumspreis schon gibt. In Prä-Internet-Zeiten gab es jedenfalls einen Vorläufer, für den man noch per Postkarte abgestimmt hat …

Als reiner Publikumspreis ergänzt der DPP das Spektrum der inländischen Phantastik-Awards zwischen dem Deutschen Science-Fiction-Preis, der von einer Leserjury vergeben wird, und dem Kurd-Laßwitz-Preis, über den die “deutschen SF-Schaffenden” abstimmen.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Awards, Nachrichten und getaggt mit , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier hast Du nichts zu melden …