Uwe Post gewinnt Deutschen Science Fiction Preis 2011

Medaile Deutscher Science Fiction PreisDas Komitee des Deutschen Science Fiction Preises hat die Preisträger für 2011 bekanntgegeben:

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2009 für die beste Kurzgeschichte geht an
»Orte der Erinnerung« von Wolfgang Jeschke, erschienen in »Pandora 4«, herausgegeben von Hannes Riffel, Shayol-Verlag.

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2009 für den besten Roman geht an
»Walpar Tonnraffir und der Zeigefinger Gottes« von Uwe Post, Atlantis Verlag.

Damit hat Uwe nach dem Kurd-Laßwitz-Preis schon den zweiten Preis für diesen Titel ergattert. Die Redaktion gratuliert den Preisträgern!

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2011 wird am Samstag, den 15. Oktober auf dem BuchmesseCon in Dreieich überreicht; er ist mit 1000 Euro je Kategorie dotiert.

-> Bekanntmachung des DSFP-Komitees mit kompletter Wertung

Fundstellen

Welcher Preis hat die größte Bedeutung?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Awards, Nachrichten und getaggt mit , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier hast Du nichts zu melden …