„Du bist der Held!“ – die „Sacred“-Trilogie

Sacred Box„Sacred“ ist ein Computerspiel aus dem Jahr 2004. Mittlerweile gibt es zwei Nachfolger: „Sacred – Fallen Angel“ und „Sacred 3“. Beide haben zwar eine bessere Grafik, doch der erste Teil ist meiner Meinung nach immer noch der beste. „Sacred“ ist ein Action-Rollenspiel entwickelt von Studio II Software GmbH und Ascaron, beides sind deutsche Firmen.

Das Spiel besteht aus vier verschiedenen Akten, in denen immer mehr von der Geschichte bekannt wird. In der eigentlichen Geschichte geht es um das Königreich Ancaria, das sich von verschiedenen bösen Mächten bedroht sieht, einerseits durch die Orks aus dem Süden, die ihrerseits aber nur vor einer noch größeren Gefahr fliehen und dabei mit den Königstruppen aneinander geraten. Die Aufgabe ist nun: Beschütze das Königreich! Diese Mission wird immer schwerer, denn nach und nach findet man immer mehr heraus. So erfährt man zum Beispiel, wovor die Orks fliehen, nämlich vor einem mächtigen Sakkara-Dämonen, freigelassen von dem mächtigem, von den anderen Zauberern verstoßenen Zauberer Shada. Doch durch eine Unachtsamkeit kann der Dämon entkommen, tötet dabei Shada und zieht nun mit einer Horde aus verschiedenen Bewohnern der Unterwelt durch das Land. Das Tor zur Unterwelt, dass der Dämon bei seiner Befreiung aufgerissen hat, steht noch offen und dadurch kommen nun natürlich immer mehr Dämonen ins Reich, gegen die man kämpfen muss. Der König beauftragt dich nun damit, den Truppen des Königs zu helfen und das Königreich zu retten, denn du bist der Held, der einzige, der es schaffen kann.
Ergänzend zur eigentlichen Geschichte gibt es noch Nebenquests. Die Figuren, die eine zu vergeben haben, sind mit einem Fragezeichen gekennzeichnet. Das ist wichtig, denn so erfährt man mehr über die Welt.

Charakterklassen

Es gibt sieben verschiedene Charakterklassen: Gladiator, Waldelf, Seraphim, Dunkelelf, Kampfmagier und Vampir. Jenachdem, welchen man wählt, startet man woanders und hat auch eine andere Startgeschichte. Das heißt zum Beispiel, daß der Dunkelelf von den anderen seiner Bruderschaft gejagt wird, weil er ein Abtrünniger ist. Wenn man einen anderen Charakter wählt hat man diese Probleme natürlich nicht. Außerdem hat jeder Charakter eigene Spezialattacken, zusätzlich haben alle Charaktere Fertigkeiten, die, bis auf ein paar Ausnahmen, absolut gleich sind. Das sind dann so Sachen wie Waffenkunde, wodurch der Angriff der Figur verbessert wird.
Wenn die Figur ein Level aufsteigt, erhält man Punkte, die auf die Fertigkeiten verteilt werden können, zusätzlich dazu werden neue Fertigkeiten freigeschaltet. Die Spezialattacken gibt es entweder zu kaufen oder es gibt sie als Belohnung bei einer Nebenquest. Je öfter man die Attacke erhält desto höher ist ihre Stufe. Das heißt, sie macht mehr Schaden oder die jeweilige Wirkung wird verbessert.

Das sind jetzt nur die Grundzüge, das Spiel ist noch viel komplexer. Also spielt es selbst.

Wieland Levermann

(Anmerkung der Redaktion: Wir danken den aufmerksamen Lesern, die darauf hingewiesen haben, daß „Sacred 3“ noch nicht erschienen ist. Nach der Insolvenz von Ascaron liegen die Rechte jetzt bei Deep Silver; die Arbeit an Teil 3 soll im Gange sein: PC Games | Sacred 3: Deep Silver bringt den Nachfolger.)

Unser Gastautor Wieland besucht die 9. Klasse des Gymnasiums und ist ein begeisterter Zocker. Zum Leidwesen von muellermanfred erweist er sich in „Mario Kart“ immer wieder als nahezu unschlagbar …

Links

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Abgelegt unter Spiele und getaggt mit , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf „Du bist der Held!“ – die „Sacred“-Trilogie

  1. wieland levermann sagt:

    Mein artikel ist voll super bis auf den einen kleinen fehler. Tschuldigung

  2. „Voll super“ … An Deiner Stelle würde ich mir ein bißchen Luft nach oben lassen. :-)

    Beim Rechercheeifer schlägst Du jedenfalls ganz nach deinem Vater …