Comic-Marketing:
Hast du ALLE Ausgaben?

Marvel X-MenWenn man von einer amerikanischen Comicreihe alle Ausgaben von 1 bis zur letzten Ausgabe in ununterbrochener Reihenfolge hat, dann hat man alle Comics, richtig?
Nun, seit langem gibt es die Annuals, also Hefte, die wie der Name schon andeutet, nur einmal pro Jahr erscheinen. Diese haben eine eigene Numerierung und das hat bis in die 2000er Jahre gut funktioniert. Dann jedoch wurden die Annuals eingestellt und jüngst wieder reaktiviert mit einer neuen Numerierung. Dann gab es 0-Nummern und sogar Hefte mit der Nummer -1, erschienen bei Marvel im Zuge des Flashback-Events (wahrscheinlich gibt es aber denselben Unsinn auch bei anderen Verlagen).

Ein neuer Wahnsinn

Nun haben sich die schlauen Köpfe bei Marvel was Neues einfallen lassen: die „dot“-Ausgaben. Immer wenn ein Heft als gutes Einstiegsheft bewertet wird, erhält es anstatt der nächsten Nummer die vorangegangene mit einem .1 dahinter. Also (Beispiel Uncanny X-Men) 532, 533, 534, 534.1, 535. Und dazwischen wird noch ein Annual eingeschoben mit der Nummer 3. Natürlich gibt es dann noch ausgegliederte Mini-Serien mit festem Bezug zur Hauptserie, aber das führt jetzt zu weit und überhaupt wird Uncanny X-Men sowieso eingestellt und gleich im nächsten Monat wieder neu gestartet – warum auch immer.

Dass es aber noch schlimmer geht zeigt das jüngste Event „Fear Itself“. Zwar erfolgte die Ansage, dass die Serie sieben Ausgaben haben würde, aber nun gibt es drei Hefte, die sich mit den Folgen des Events beschäftigen und die haben die Nummern 7.1, 7.2 und 7.3. Immerhin insofern logisch nachvollziehbar, dass keiner kann sagen, die Aussage mit dem sieben Nummern sei falsch gewesen. Doch kann man sich als Leser sicher sein, dass es nicht auch das Heft 7.11 oder 7.29 gibt? Wird es irgendwann auch Uncanny X-Men XP oder Vista geben?

Sprünge

Doch auch das lässt sich noch toppen: Der Image-Verlag hat von der Serie Stormwatch Anfang der 90er Jahre nach der Ausgabe 2 die Ausgabe 25 herausgebracht. Der Leser musste zwei Jahre warten, um zu erfahren, wie es zu den Ereignissen in diesem Heft kam. Da begrüßt man ja schon fast den Entschluss des DC-Verlags, seine Leser nicht länger mit hohen dreistelligen Zahlen zu belasten und einfach alle Serien neu zu starten, denn das kann dann noch der dümmste Leser verarbeiten.

Also: Wenn man von einer amerikanischen Comicreihe alle Ausgaben von 1 bis zur letzten Ausgabe in ununterbrochener Reihenfolge hat, hat man dann alle Comics? Die Antwort lautet: Ganz sicher nicht!

Rupert Schwarz

Marvel X-Men

Die X-Men-Reihe mit seltsamer Numerierung: Wie kommt da plötzlich ein Heft 534.1 ’rein?

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Abgelegt unter Comic und getaggt mit , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Comic-Marketing:
Hast du ALLE Ausgaben?

  1. Ruediger sagt:

    Genial! Danke für den Artikel. Da kommt man als Fanzinemacher ja auf ganz neue Ideen …