Die letzte …

muellermanfredIm Mai 1992 gestaltete ich meine erste Ausgabe des FANDOM OBSERVER, es war die Nummer 38. Die Dezemberausgabe 2011 ist die 50., die ich zusammengestellt habe. Und meine letzte.

Als ich im Dezember 2010 (ich überlegte mir gerade, womit ich denn die Januarausgabe füllen könnte) rhetorisch fragte, wo denn das Fandom hin sei, war mir halbwegs klar, was ich finden würde. Doch dann entdeckte ich viele interessante Facetten des Fandoms, die es früher nicht gegeben hat, ich lernte einiges über Blogs und Social Media, machte den FO mit Twitter bekannt, bastelte ein FO-Blog, füllte Facebook mit den Links zu den Posts und war dabei, als Google+ startete. Toll, was es alles gibt. Und wen man alles kennenlernt!

Schlußendlich erhielt das Heft selbst ein moderates, funktionales Redesign. Damit war eigentlich alles getan. Außer der letzten Ausgabe für 2011. Hiermit erledigt. Eine Sache hat sich nämlich nicht geändert: Fandom ist schon seit Jahren nicht mehr mein Hobby. Und wird es auch nicht wieder werden. Deshalb ist mein 50. FO auch mein letzter.

Wenn ich einen letzten Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen, daß jüngere Fans dazukommen, die auch mal ein Fanzine gestalten wollen. Da ich nicht zu denen gehören möchte, die periodisch alle Brocken hinwerfen, kümmere ich mich noch eine Weile um dieses Blog, aber bei Facebook werdet ihr mich ab 2012 nicht mehr treffen, versprochen!

Alles Gute für 2012 wünscht

Manfred Müller

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Editorial und getaggt mit , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Die letzte …

  1. Reader sagt:

    … stand schon im letzten Dezember FO – wieso werden Artikel über die Feeds nochmals veröffentlicht?
    Und wenn das Fandom nicht mehr Manfred’s Hobby ist: Ist ja o.k.! (Wieso schreibt er dann aber immer noch hier?)

    (Die frei erfundene FO-Email-Adresse wurde entfernt. – die Redaktion)

  2. Grundsätzlich werden alle Beiträge einer Monatsausgabe in diesem Blog zweitverwertet, sofern das Format blogtauglich ist.

    Ich schreibe hier, weil ich dieses Blog betreue. Das ist okay, oder?

  3. RoM sagt:

    Witty!
    Zuerst wird angemahnt, daß Beiträge hier nochmals Verbreitung finden.
    Abschließend dann dokumentiert, den betreffenden Text nicht genauer gelesen zu haben -scheinbar!

  4. Rüdiger sagt:

    Vielen Dank für die Zeit und die Mühe, die Du in dieses Projekt investiert hast, Manfred. Der FO gehört für mich seit jeher zum Fandom – und das bleibt bestimmt auch ohne Dein Engagement so. Online bleibst Du uns hoffentlich erhalten, denn Deine intelligenten, launischen und unterhaltsamen Kommentare würden mir fehlen. Außerdem berichtet der FO ja nicht NUR über das Fandom …

  5. 2011 hatten wir in diesem Blog 379 Beiträge von 41 unterschiedlichen Autoren. Das qualifiziert den FO wohl für das Etikett „Gemeinschaftsprojekt“. Das geht nicht gleich baden, nur weil ein Mitarbeiter kürzer tritt. Cool finde ich, was dabei herauskommt, wenn jeder von euch ein bißchen Freizeit investiert und Beiträge in den Topf schmeißt!