Gesucht wird: Fanzineliebhaber

FleischwolfEs gibt sie immer noch: Fanzines (kurz für das englische „fan magazines“), oft sogar noch auf Papier farbig oder schwarzweiß gedruckt, immer häufiger in Datenform, als PDF, ebook oder App. Von der ersten Ausgabe an hat der FANDOM OBSERVER sein Augenmerk auf Fanzines gelegt, weil sie das Sprachrohr der Szene und der sichtbare Ausdruck ihrer Kreativität waren. Und so gab es immer einen Redakteur, der diese Sparte fest betreute und unterhaltsame Kurzbesprechungen verfaßte. Gab. Wir brauchen nämlich einen neuen.

Klaus G. Schimanski aka. „Smiley“ hängt den Job an den Nagel – an dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön für fast fünf Jahre kontinuierlicher Arbeit. Eingestiegen war er im Februar 2007 mit Ausgabe 212, als Nachfolger solch illustrer Gestalten wie dem berüchtigten Kurt S. Denkena oder dem nicht minder gefürchteten Dirk van den Boom. Nun hat Klaus nach fast fünf Jahren als Fanzinekritikus seinen Hut genommen. Und wir brauchen einen neuen Fanzinerezensenten. Zitat aus der Stellenanzeige von Januar 2007:

Wir sind das monatlich erscheinende Nachrichten-
Fanzine. Unabhängig, über-clublich, gerne subjektiv und
noch immer verwurzelt im Fandom. Wir suchen wir ab sofort eine/-n

Fanzine-Redakteur/-in

Das Aufgabengebiet umfasst die (gern) kompetente
Betrachtung und Rezension der Fanzines aus den
Bereichen Science Fiction, Fantasy, Phantastik oder artverwandten
Bereichen.

Wir setzen voraus: Interesse am Thema, Lust am
Schreiben, das nötige Quentchen Engagement und die
Fähigkeit, zum 15. des Monats dem jeweiligen Chefredakteur
die Arbeitsergebnisse als Textdatei zu übersenden.

Ach ja, der Observer erwirtschaftet keinen
Gewinn – und wir bezahlen kein Honorar.

Fragen zum Thema beantwortet der Herausgeber Martin Kempf: mk@fandomobserver.de

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Editorial und getaggt mit , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Gesucht wird: Fanzineliebhaber

  1. RoM sagt:

    So ich mich richtig entsinne, dürfte die Sparte für intensive Fanzine-Prüfung die mit der größten Fluktuation im FO sein. Woran es liegen mag?!
    Schade, daß “Smiley” nicht weiter aus dem Blätterhain berichtet, denn seine Beiträge waren immer lesenswert interessant. Selbst für Fans, die seit Jahren kein Zine mehr selbst gelesen haben. Hoffen wir also auf eine adäquate Nachfolge