„Tibor“ Band 1 – Romanadaption von Achim Mehnert

„Tibor“ Band 1Der Kölner Autor Achim Mehnert meldet in seinem Blog das Erscheinen von „Der Sohn des Dschungels“, des ersten Bandes der „Tibor“-Reihe. Erster Band? Es handelt sich um das Buch zum Comic:

Tibor 1 ist erschienen, meine Roman-Adaption der ersten Tibor-Piccolos von Hansrudi Wäscher. Ich kann das Buch kaum aus der Hand legen, so gut gefällt mir die Aufmachung.

Hardcover mit Innenillustrationen, Lesebändchen und Schutzumschlag. Der Bucheinband selbst ist ganz in Schwarz gehalten, mit goldener Schriftprägung – auch meines Namens. So etwas hatte ich noch nicht. Richtig edel kommt das rüber. Da sieht man die Liebe und Begeisterung, die Herausgeber Peter Hopf in seinen Jugendtraum gesteckt hat.

Nun kann die Vorfreude auf Band 2 beginnen. Die Fortsetzung erscheint im kommenden Mai unter dem Romantitel „Ein Drittel“ fehlt zur Intercomic in Köln-Mülheim.

Quelle: achimmehnert.blogspot.com

Auf der Seite des Verlages Peter Hopf gibt es eine kurze Inhaltszusammenfassung:

Gary Swanson, der junge Millionenerbe aus Amerika, ist auf dem Weg zu einer Fotosafari in Afrika. Als einziger Überlebender eines Flugzeugabsturzes im Dschungel nahe Kenia, kommt er mit völligem Gedächtnisverlust zu sich – ohne Erinnerung an sich selbst und seine Vergangenheit.

Zusammen mit dem Gorilla Kerak, den er gerettet hat und der ihn Tibor (der Hilfsbereite) nennt, passt er sich an die harten Bedingungen des Dschungellebens an und erlernt die Sprache der Tiere.

Die Austattung der Bücher ist üppig, der Preis auch: fast 40 Euro das Stück muß man dafür hinlegen. Die Auflage jedoch ist bescheiden: bloß 99 Exemplare sind frei erhältlich.

Links

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Autoren, Nachrichten und getaggt mit , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier hast Du nichts zu melden …