Werden wir die Erde retten?
Die Zukunft der Energie

Flyer „Werden wir die Erde retten?“Die städteübergreifende Veranstaltungsreihe „Werden wir die Erde retten? – Gespräche über die Zukunft von Technologie und Planet“ bringt an sieben Stationen hochkarätige Fachleute zusammen: Naturwissenschaftler und Ingenieure diskutieren mit Geistes- und Sozialwissenschaftlern, Kulturschaffenden und uns allen über die Diagnose und Bewältigung der Krisen des 21. Jahrhunderts.

Am 10. Januar begegnen sich im Dortmunder U der Chemiker Ferdi Schüth und der Risikosoziologe Ortwin Renn. Ihr Thema: „Die Zukunft der Energie und den Einstieg ins postfossile Zeitalter“. Die Diskussion ergänzt die internationale Ausstellung des Hartware MedienKunstVerein (HMKV) „The Oil Show“, die noch bis zum 18. März 2012 auf der 3. Etage des Dortmunder U zu sehen ist.

Welche sicheren und klimaneutralen Energiequellen werden der Menschheit nach der Ära der fossilen Brennstoffe zur Verfügung stehen? Wie hängen Lebensstil, Ökonomie, Macht und Energie miteinander zusammen? Wie werden die dezentralen erneuerbaren Energien unsere Gesellschaft verändern? Verbraucher, Städte, Unternehmen, Staaten – bei wem liegt die Verantwortung auf dem Weg zu einer Kultur der Nachhaltigkeit?

Ferdi Schüth ist Energieexperte der Max-Planck-Gesellschaft und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Ortwin Renn ist Leiter des Internationalen Zentrums für Kultur-und Technikforschung ZIRN und Mitglied der Ethik-Kommission Sichere Energieversorgung der Bundesregierung.

Im Diskursformat der Korsakow-Show, entwickelt von dem Medienkünstler Florian Thalhofer, kommen Experten und Stimmen aus der Bürgergesellschaft zu Wort. Das Publikum stimmt per Laserpointer mehrheitlich über den Fortgang des Gesprächs ab und bringt eigene Beiträge ein. Die interaktiven Filme des Regisseurs Gunther Kreis sind die Diskussionsgrundlage der Veranstaltungen und werden parallel auf www.erderetten.de veröffentlicht.

Der Naturwissenschaftler Roman Brinzanik und der Schriftsteller Tobias Hülswitt sind Herausgeber und Autoren des Interviewbuchs „Werden wir die Erde retten? – Gespräche über die Zukunft von Technologie und Planet“, das im März 2012 in der edition unseld des Suhrkamp Verlages erscheinen wird. Sie konzipierten die sieben Themenabende der Kulturstiftung des Bundes, die im Rahmen ihres Themenschwerpunktes „Nachhaltigkeit“ im Zeitraum vom 8. Dezember 2011 bis 14. Juni 2012 an unterschiedlichen Orten in Deutschland stattfinden.

Quelle: HMKV

Dienstag, 10. Januar 2012, 20 Uhr
RWE Forum, Kino im U im Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund
Eintritt: 5 €, Schüler und Studenten frei

In Kooperation mit dem Hartware MedienKunstVerein (HMKV)
Filmtrailer von Gunther Kreis unter: creative.arte.tv
Weitere Informationen: www.erderetten.de

Weitere Veranstaltungen

  • 31. Januar 2012, Hygienemuseum Dresden: „Die Zukunft der Mobilität – Nach dem Auto“
  • 22. März 2012, Senckenberg-Museum, Frankfurt/M.: „Die Zukunft der Arten – Biodiversität und Ökosystem-Management“
  • 13. April 2012, Neues Theater, Halle: „Die Zukunft des Lebens – Synthetische Biologie“
  • 10. Mai 2012, Stadttheater Freiburg: „Die Zukunft der Urbanisierung – Nachhaltiger Städtebau“
  • 14. Juni 2012, Münchner Kammerspiele: „Die Zukunft des Wohlstands – Ökologische Ökonomie“
 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Nachrichten, Wissenschaft und getaggt mit , , , , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Werden wir die Erde retten?
Die Zukunft der Energie

  1. RoM sagt:

    “Werden wir UNS retten?” wäre wohl die angebrachtere Fragestellung. Das Leben auf der Blauen Kugel durfte schon einige Male in den Äonen fast das Besteck abliefern. Und die Platzhalter verhielten sich damals doch eher ökologisch.