Monatsarchive: Februar 2012

Tatsächlich überraschend: »Hostel: Part III«

»Hostel: Part III« Horror-Fans und Liebhaber des (guten) ersten Teils, dürften von der Qualität des Werks positiv überrascht sein. Neben fiesen Gore-Szenen gibt es tatsächlich auch ein paar überraschende Wendungen bei der ansonsten nicht gerade vor Originalität sprühenden Story. Vorsicht ist wie immer bei einem Kauf der deutschen Version geboten. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Filme | Getaggt mit , , , ,
Kommentare deaktiviert

Tolkien-Seminar 2012:
Tolkiens Einfluß auf die Fantasy

Vom 27. bis 29. April beschäftigen sich Redner aus Deutschland, England, Frankreich, Italien, der Schweiz und Spanien mit Tolkiens Einfluß auf die zeitgenössische Fantasy: Wie sehr hat Tolkien das Genre geprägt? Auf welche Weise gelingt es den Fantasy-Autoren der Gegenwart, sich zu emanzipieren? Lies weiter!

Veröffentlicht unter Wissenschaft | Getaggt mit , ,
Kommentare deaktiviert

Von Gut und Böse: »American Horror Story«
und »Eternal Law«

„American Horror Story“ - Poster Moderner Gothic-Horror aus den Staaten, Fantasy um eine himmlische Eingreiftruppe, made in Britain. Wobei die grobe Einteilung nur zufällig für ein jedes Land fällt und sich beide Shows um die Reibungspunkte kümmern. Die Europäer ergehen sich nicht in einer heilen Welt (auf der richtigen Seite!). Die Amerikaner stemmen zwar ein Purgatorium ins TV, überlassen der Schwarzmalerei aber nicht in Gänze das Feld. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Fernsehen | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Matthias Langer: Gugu Trek

Matthias Langer: Gugu Trek 1995 wußte noch niemand, daß es wirklich einmal eine fünfte Star-Trek-Serie geben würde (nur die ganz … äh … ambitionierten Fans zählen „The Animated Series“ dazu). 1995 spielte Scott Bakula den „Harry D’Amour“ in der Clive-Barker-Verfilmung „Lord Of Illusions“ und hatte supporting roles in irgendwelchen Sitcoms. Es dauerte noch sechs Jahre, bis Captain Jonathan Archer ans Ruder kam. 2009 dann brachte J.J. Abrams in die Kinos, was „Gugu Trek“ am nächsten kommt: den Reboot, der erzählte, wie sich die Classic-Helden erstmals begegneten. Auf die Fortsetzung müssen wir noch bis zum 17. Mai 2013 warten. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Cartoon | Getaggt mit , ,
2 Kommentare

»Alphas« – Superhelden ohne Kostüm

„Alphas“ – Poster Eine Prise »X-Men«, ein bisschen »Heroes«, ein paar Spritzer »Mutant-X«, präsentiert mit teilweise sehr guten Spezialeffekten und einer leider nur in Ansätzen spannenden Handlung. Ein Serien-Leichtgewicht, von dem es eigentlich schon hieß, es würde sein zweites Jahr nicht erleben. Die Einschaltquoten waren mäßig, die Kritiken durchwachsen. Warum es nun doch grünes Licht für weitere 13 Folgen gab, kann ich mir nach einem eher weniger unterhaltsamen Wochenende mit den 11 Episoden ehrlich gesagt nicht wirklich erklären. Lies weiter!

Veröffentlicht unter TV-Serien | Getaggt mit , , , , ,
1 Kommentar

Damals wie heute beeindruckend: »Der Ewige Krieg« von Haldeman & Marvano

Haldeman & Marvano - „Der Ewige Krieg“ Dieses Buch bzw. dieser Comic wird als Antikriegs-Werk bezeichnet. Dem stimme ich nur bedingt zu. Zwar ist der Krieg an sich in diesem Buch etwas sehr Absurdes, aber die Weise, wie Haldeman die Ausbildung und die Einsätze schildert, hat auch etwas von einem Landser-Roman. Jedes Antikriegsbuch ist halt immer gleichzeitig auch ein Kriegsroman. Dennoch: Haldeman, der in Vietnam selbst die Hölle des Krieges am eigenen Leib erfahren durfte, hat ein Buch geschrieben, das fast alle Perversionen des Kriegs offenlegt und ad absurdum führt. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Comics | Getaggt mit , , , ,
Kommentare deaktiviert

Routiniert erzählt: Jack McDevitt – »ECHO«

Jack McDevitt - „Echo“ ECHO ist der fünfte Band der zweiten „Future History“ von Jack McDevitt – die einzige, die er noch fortsetzen kann und die mehrere tausend Jahre in der Zukunft spielt. Die Menschheit hat sich in einen Teil der Galaxis ausgebreitet, aber auf unprätentiöse Art und Weise, hat also kein Imperium errichtet, sondern einige Planeten besiedelt, die eine lockere Konföderation bilden und von denen Rimway der wichtigste ist. Ansonsten haben sich die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturen nicht sehr verändert, im Vergleich zur Realwelt. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Science Fiction in Reinform:
»Valerian & Veronique« Gesamtausgabe Band 3

„Valerian & Veronique“ - Gesamtausgabe Band 3 Obwohl alle drei Geschichten sehr unterschiedlich sind, haben sie eines gemein: Sie sind einfach nur großartig und bieten Science Fiction in Reinform. Wie schon in den Ausgaben zuvor bietet auch dieser Band wieder einen gelungenen sekundärliterarischen Teil. Die oft nur sehr kurzen Texte geben Einblick in das Werk der Schöpfer. Besonders hervorzuheben sind die verworfenen Skizzen und die Vorstellung von Évelyne Tranlé, Jean-Claude Mézières Schwester, die alle Ausgaben der Reihe kolorierte. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Comics | Getaggt mit , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Matthias Langer: Steinbruch der Träume

Matthias Langer: Steinbruch der Träume Wir schreiben das Jahr 1994: Ein satirischer Blick auf das Leben deutscher Science-Fiction-Autoren vor dem großen Phantastikboom. Was ist aus ihnen geworden, 18 Jahre später? Lies weiter!

Veröffentlicht unter Cartoon | Getaggt mit , , , , , , ,
1 Kommentar

Orbitale Visionen:
Ausstellung mit Lesungen in Second Life

Orbitale Visionen - Plakat Am Sonntag, den 19. Februar um 20 Uhr präsentieren wir am Kafe Kruemelkram die „Orbitalen Visionen“. Michael Iwoleit, Frederic Brake und Marcon Ansing eröffnen mit einer zweieinhalbstündigen Lesung eine Ausstellung mit Science Fiction Illustrationen.
Die Künstler: Lothar Bauer, Stefan Böttcher, Christian Günther, Thomas Hofmann, Tim Eckhorst, Timo Kümmel, Ludger Otten, Norbert Reichinger, Klaus Schimanski und auch Gabriele Behrend – ja, genau einer der kreativen Köpfe hinter dem Dortcon. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Ausstellung | Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , ,
2 Kommentare