Heitere Aussichten: Michael Marcus Thurner Ehrengast in Dortmund

Michael Marcus ThurnerMan war in den Reihen des DortCon-Komitees bereits froh, daß der gut gelaunte Brite Charles Stross als internationaler Ehrengast des DortCon 2013 zugesagt hatte. Nun fügt man der Ehrengastriege noch einen gut gelaunten Österreicher hinzu: Der Wiener Michael Marcus Thurner, leidenschaftlicher Motorradfahrer, Rapid-Fan und Science-Fiction-Autor, ist der deutschsprachige Ehrengast des Dortmunder Cons, der am 9. und 10. März 2013 wieder im Fritz-Henßler-Haus stattfinden wird.

Seit 2002 schreibt Thurner für die Atlan-Serie, ab 2005 für Perry Rhodan. Vorausgegangen war dieser Karriere 1998 ein dritter Platz beim William-Voltz-Kurz­geschichten­wettbewerb mit der Story „Tod eines Unsterblichen“. In Wien, der Stadt, in der er sich nach eigenen Angaben immer noch „pudelwohl“ fühlt, ist er seit langen Jahren Teilnehmer des Perry Rhodan-Stammtischs. Kein Wunder also, dass er sich über die Aufnahme ins Autorenteam gefreut hat. Seit 2003 gibt es aus Thurners Feder außerdem regelmäßig Beiträge zur Heftserie Maddrax.
Quelle: dortcon.de

Drei Fragen an Michael Marcus Thurner

muellermanfredWas dürfen die Besucher von Dir erwarten?

Michael Marcus ThurnerIch weiß noch gar nicht, was mich erwartet, ich war leider noch nie aufm DORT.con. Ich gehe davon aus, daß „Perry Rhodan“ auch ein Thema sein wird, ein Thema von mehreren. Und natürlich tät’ ich gern über meine eigenen Projekte sprechen, die sind schließlich meine „Kinder“. Daß ich neben Charles Stross auf der Bühne stehen darf, ist ein ganz besonderes Zuckerl.

muellermanfredSind humoristisch auffällig gewordene Österreicher die besseren Ehrengäste? Es ist ja nicht so, als gäbe es keine SF-Autoren in Westfalen …

Michael Marcus ThurnerIch bestreit’ jetzt mal, daß ich humoristisch auffällig bin. Ich g’freu mich riesig, daß ich Ehrengast sein darf. Der Leo (Lukas) hat mich offenbar dem Komitee empfohlen, und ich frag’ mich allmählich, was er gegen mich hat. Denn eigentlich bin ich ziemlich öffentlichkeitsscheu.
Aber ich bestätige hiermit gerne das Gerücht, daß im Hintergrund sinistre Dinge ablaufen, die darauf abzielen, nicht nur die „Perry Rhodan“-Serie zu verösterreichern, sondern auch gleich die gesamte deutschsprachige SF-Szene. Ihr werdet euch damit abfinden müssen, in Zukunft schuhzuplatteln, bergzusteigen und endlich ein vernünftiges Deutsch zu lernen. Das ist wahre SF …

muellermanfredWie wird es sich anfühlen, als Rapidler in der Heimat des Deutschen Meisters aufzutreten? Fühlt man sich da sehr klein?

Michael Marcus ThurnerWas meine fußballerischen Vorlieben betrifft, werd’ ich mich in Dortmund durchaus wohl fühlen. Sollte die Borussia am Con-Wochenende ein Heimspiel haben und ich mir zeitmäßig freischaufeln können, werd’ ich mich sicherlich um eine Karte bemühen.
Die Dortmunder SF-Fans, die zugleich Fußball-Fans sind (so es derartige Überschneidungsmengen überhaupt gibt), werden sicherlich gerne hören, daß meine Lieblingsmannschaft Rapid schon mal Deutscher Meister war, in der schlechten, alten Zeit. Rapid hat dazumals, 1941, dafür gesorgt, daß Schalke wieder mal nicht Meister wurde …

Nicht unerwähnt bleiben soll der Künstler-Ehrengast Stas Rosin, der das Literaten-Duo Stross und Thurner ergänzt. Wer die drei live erleben will, kann 2012 noch bares Geld sparen: Bis Ende des Jahres kostet die Anmeldung € 22,50, danach wird es gleich fünf Euro teurer.

Zur Anmeldung …

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Cons, Nachrichten und getaggt mit , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Heitere Aussichten: Michael Marcus Thurner Ehrengast in Dortmund

  1. Pingback: Heitere Aussichten: Michael Marcus Thurner Ehrengast in Dortmund | Fandom Observer « Martins Perry Rhodan Universum