»Nicht leicht gemacht« – Heel-Verlag zur Einstellung von Space View

Space View 4/2011Wochenlang haben Abonnenten und treue Leser des Magazins SPACE VIEW auf eine offizielle Stellungnahme des Heel-Verlages zur Einstellung des Heftes gewartet. Bislang war man auf Informationen des Autoren Christian Humberg angewiesen. Nun hat der Heel-Verlag auf space-view.de einen Brief an die Leser veröffentlicht:

Wir haben uns die Entscheidung, das Magazin Space View einzustellen, beileibe nicht leicht gemacht. Alles hat seine Zeit gebraucht und es hat einige von Euch sicherlich verärgert, dass wir so lange nicht mit der Sprache rausgerückt sind – wir konnten es einfach nicht. Wir haben intensiv nach den verschiedensten Lösungen gesucht, das Magazin Space View in gewohnter Weise fortführen zu können. Das ist uns am Ende leider nicht gelungen, und wir sehen nun keine wirtschaftliche Perspektive mehr. (…)

Die Abonnenten werden dieser Tage Post mit einem Angebot vom Panini-Verlag erhalten. Schließlich kann man auch einen Stamm qualifizierter Adressen noch abschließend monetarisieren. Die Marke SPACE VIEW möchte man sich für zukünftige Unternehmungen jedoch warmhalten.

Den vollen Text der Erklärung findet ihr bei space-view.de

-> Lest auch den Kommentar unseres Teammitglieds Florian Breitsameter bei SF-Fan.de …

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Magazin und getaggt mit , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier hast Du nichts zu melden …