Sexy Fandom: Auch Nerds haben Phantasien

Sexy Fandom BlogSpätestens seit dem Erfolg von „The Big Bang Theory“ weiß die Welt, daß auch Nerds und Geeks nicht nur Gefühle, sondern auch sexuelle Bedürfnisse haben. Ein beliebter running gag in unserer liebsten Nerd-Sitcom ist nicht von ungefähr, daß man mit der Bedürfnisbefriedigung eben bis zur nächsten Comiccon warten müsse. Die Wartezeit bis dahin abzukürzen hat sich „Sexy Fandom“ auf die Fahnen geschrieben, ein Blog, das sich ausschließlich und umfassend mit Nerd-Phantasien beschäftigt. Dabei beschränkt man sich jedoch nicht auf das bloße Ablichten von Gothic-Mädchen mit Nerdbrillen, wie das manche Pornoseiten bereits seit längerem tun, sondern beweist Insiderkenntnisse, die über die bloße Verehrung von Prinzessin-Leia-im-Metallbikini-Lookalikes weit hinausgehen. Und es ist ja nun wirklich nicht so, als seien die phantastischen Genres asexuell, nur weil manche ihrer Fans diesen Anschein erwecken …

Cosplay ist natürlich ein großes Thema, aber die Blogposts beschäftigen sich durchaus inhaltlich mit angesagten Medien, wenngleich die hautlastigen Werbelinks den Besucher allesamt auf einschlägige Seiten entführen. Angenehm ist das Augenzwinkern, ein Grundton, der „Sexy Fandom“ auszeichnet. Witziger Surftip also, eine Adresse, die man gelegentlich mal ansteuern sollte:

-> Sexy Fandom

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Blog und getaggt mit , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Sexy Fandom: Auch Nerds haben Phantasien

  1. RoM sagt:

    Der Überhang an Mannen in diversen Fandoms wird ja gern in ein Klischee gegoßen, daß es sich dabei um beziehungsunfähige Loser handelt (die zur Krönung des Vorurteils noch im Hotel “Mama” residieren). Dabei ist das Sozialleben hier der normale Durchschnitt. Im einschlägigen TV wird aber doch lieber “der dicke Bernie” als Vorführung inszeniert.

    Wobei seltsame Tendenzen nicht ausgeschloßen bleiben. So wenn sich eine Traube von erwachsenen Männern um eine posierende Cosplayerin schart – wohlverschanzt hinter ihren Digicams. Läßt spontan an ähnliche Konstelationen des sozialen Eremitentums denken. An chromglitzernde Bolidenausstellungen. Oder Porno-Messen.

  2. Pingback: Sexy Fandom: Auch Nerds haben Phantasien | Sexy Fandom with Molly Case