Monatsarchive: Mai 2012

Paint Splatter Star Wars By Arian Noveir

Darth Vader Der französische Illustrator, Fotograf und Webdesigner Adrian Noveir braucht bloß ein paar Schablonen und ein paar Farbkleckse, um Nerdherzen höher schlagen zu lassen. Mit diesen Hilfsmitteln schlabbert er Portraits berühmter Figuren aus „Star Wars“ aufs Papier, daß es eine Freude ist. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Szene | Getaggt mit , , ,
1 Kommentar

Trilogie würdig abgeschlossen: »Men in Black 3«

Na bitte, es geht doch! Manchmal – selten, aber immerhin – sind Fortsetzungen fast besser als das Original. Mit dem dritten Teil der »Men in Black«-Filmreihe hat Regisseur Barry Sonnenfeld seine Trilogie um die Geheimorganisation, die sich um die bereits seit Jahrzehnten unerkannt auf der Erde lebenden Außerirdischen kümmert und dafür sorgt, dass Otto-Normalterraner nichts davon mitkriegt, spektakulär und in Würde abgeschlossen! Lies weiter!

Veröffentlicht unter Filme | Getaggt mit , , , , ,
1 Kommentar

Fliegende Autos und Replikanten – »Blade Runner«-Making-Of von 1982


30 Jahre haben den Farben dieses Hintergrundberichtes über den Science-Fiction-Klassiker „Blade Runner“ nicht gut getan, aber die Aufschlüsse, die man über die Arbeit von Regisseur Ridley Scott, Produktionsdesigner Syd Mead und Effektspezialist Douglas Trumbull erhält, sind so lehrreich wie eh und je. Erwartungsgemäß sehen Requisiten und Bauten im kalten Licht der Realität ernüchternd banal und billig aus, doch die meisten von uns wissen, zu welch überzeugendem Ergebnis das führte.
Lies weiter!

Veröffentlicht unter Kino | Getaggt mit , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Ideales Kino – »The Hunger Games«

Die Vereinigten Staaten existieren nicht mehr. An ihrer Stelle entstand Panem. Ein politisches Konstrukt, unter dem zwölf Distrikte ausgebeutet werden, damit im machtvollen Capitol der Überfluß verpraßt werden kann. Ein Aufstand der Distrikte, vor mehr als sieben Jahrzehnten, wurde mit aller Gewalt niedergeschlagen, der Distrikt 13 gar ausgelöscht. Ausbeutung und Mangel sind der Machtelite aber nicht genug. Sie fordert einen jährlichen Blutzoll, eine Todeslotterie, die zwölf Mädchen und zwölf Jungen im Alter zwischen 12 und 18 einfordert. Tribut an die Zentralgewalt, die sich mit nicht weniger als dem jährlichen Tod von 23 zufrieden geben will. In einem Ritual ausgewählt, in einer glitzernden Show vorgeführt und schlußendlich zum öffentlichen Töten gezwungen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Filme | Getaggt mit , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert

»Tolkiens Welt« – Ausstellung zum Hobbit-Jahr

Saurons Helm Dieses Jahr wird Tolkiens „Hobbit“ 75 Jahre alt; die Erstausgabe erschien 1937 bei George Allen & Unwin, London. Aus diesem Grund hat die Deutsche Tolkiengesellschaft 2012 zum „Jahr des Hobbits“ ausgerufen. Im Rahmen dieses Hobbit-Jahres gestaltet der Tolkien-Stammtisch Rhein-Main „Die Grauen Frankfurten“ eine Ausstellung mit dem Titel „Tolkiens Welt“. Diese wird bis Jahresende gezeigt auf der Veste Otzberg, südöstlich von Frankfurt. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Ausstellung | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Platt und einfallslos – »Der Diktator«

Eine Aneinanderreihung harmloser, ja geradezu beleidigend banaler Zoten ohne jeden Biss. Die wenigen Gags, die wirklich zünden, findet man in den ersten zehn Minuten. Danach herrscht erst die große Sprachlosigkeit. Und am Ende ist ob der vorpubertären Sexual- und Fäkalwitze ausgiebiges Fremdschämen angesagt. Selten haben mich 80 Minuten so tief enttäuscht. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Filme | Getaggt mit , ,
1 Kommentar

Minutenlang erstarrte Miene –
»Die Frau in Schwarz«

„Frau in Schwarz“ - Poster »Die Frau in Schwarz« einen Horrorfilm zu nennen, wäre angesichts der Altersfreigabe und der somit naturgemäß sehr zahmen Inszenierung übertrieben. Gruselfilm trifft es da schon eher. Radcliffe spielt den Anwalt Arthur Kipps, der Anfang des 20. Jahrhunderts von seinem Büro beauftragt wird, in das abgelegene Küstendorf Crythin Gifford zu reisen und dort den Nachlass der verstorbenen Alice Drablow zu regeln. Die Dorfbewohner begegnen ihm von Beginn an feindselig und legen ihm eine möglichst sofortige Rückreise nach London ans Herz. Kipps lässt sich jedoch nicht einschüchtern und bleibt. Bei der Durchsicht von Papieren der Verstorbenen in deren Anwesen, erscheint ihm mehrfach eine geheimnisvolle Frau in Schwarz – und das Unheil nimmt seinen Lauf. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Filme | Getaggt mit , , ,
1 Kommentar

Was ist real? Trailer für das »Total Recall«-Remake

Der Fabrikarbeiter Douglas Quaid (Colin Farrell) ist unzufrieden mit seinem Leben. Zwar ist er mit einer wunderschönen, liebevollen Frau (Kate Beckinsale) verheiratet, doch in seiner frustrierenden Routine sehnt er sich nach Abwechslung. Da kommt ihm das Angebot von REKALL gerade recht: die Firma bietet täuschend echte Erinnerungen an, die sich garantiert echt anfühlen sollen. Quaid entscheidet sich für die aufregenden Erinnerungen eines Geheimagenten. Doch als die Prozedur schiefläuft, beginnt Quaid zu begreifen, daß nichts in seinem Leben so ist wie es scheint. Von nun an wird er gejagt … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Kino | Getaggt mit , , , , , , , ,
1 Kommentar

»Mittelerde« erwartet seine Besucher –
Tolkien-Tag auf Schloß Walbeck

Der Tolkien Tag bietet in diesem Jahr unter anderem Lesungen von Tommy Krappweis („Mara und der Feuerbringer“) und Myk Jung („Der Herr der Ohrringe“), Vorträge von Prof. Dr. Rudolf Simek, Dr. Dr. h.c. Frank Weinreich, Friedhelm Schneidewind, Dr. Oliver Bidlo, Dr. Christian Weichmann, Andreas Zeilinger und Marcel R. Aubron-Bülles. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Cons, Nachrichten | Getaggt mit , , , , , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Gewinne mit dem Fandom Observer
»Tír na nÓg« Band 1 & 2 von Sean O’Connell

Sean O’Connells Reihe »Tír na nÓg« hat bereits etliche wohlmeinende bis begeisterte Besprechungen erhalten. Der Acabus-Verlag, in dem die Titel erscheinen, unterstützt seinen Autoren nach Kräften und hat uns je ein Exemplar von »Der Auserwählte« (Band 1) und »Das Schicksal … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Editorial | Getaggt mit , , , ,
24 Kommentare