Arcanum Fantasy Verlag sendet wieder

logo_arcanum_fantasyEin halbes Jahr ist es her, daß der Arcanum Fantasy Verlag den Betrieb einstellte (der FO berichtete). Die letzten Meldungen besagten, daß der Scratch Verlag von Simon Czaplok Marke und Programm übernommen habe. Seitdem hat es keine Nachrichten in dieser Sache gegeben – bis heute: Auf der Verlagswebseite findet sich eine umfangreiche Ankündigung, wie Scratch mit den Arcanum-Titeln weiter verfahren möchte.
 

Derzeitig sind wir dabei alle bestehenden Verträge mit den Autorinnen und Autoren umzuschreiben, sodass der SCRATCH Verlag auch vertraglich überall die Pflichten des Arcanum Fantasy Verlags übernimmt. Parallel arbeiten wir den Manuskriptstau ab, der durch die Umzugsphase aufgelaufen ist.

Verbindliche Zusagen für konkrete Anthologieprojekte macht Scratch nicht, bekennt sich jedoch zum Konzept des Arcanum Verlages:
 

Im Bereich Anthologien hat sich Arcanum Fantasy für einige spannende Projekte starkgemacht und wir sind gewillt dieses Engagement fortzusetzen. Aus einigen Erfahrungen mit dem SCRATCH Verlag, wird es mit Anthologien aber erst weiter gehen, wenn wir eine ordentliche Idee und ein tragfähiges Konzept für die Zukunft haben. (…) Die Idee der Jungautorenförderung, wobei sich jung nicht unbedingt auf das Alter bezieht, wird aber weiterhin ein wichtiges für den Verlag sein. In welcher Form dies stattfinden wird, ob mittels Anthologien, Heftromanen, Kurzromanen oder Romanen wird sich noch zeigen.

Eine erste Veröffentlichung könnte aus der Ausschreibung zu je einem Kinder- und einem Jugendbuch mit dem Projekttitel „Der kleine Goblin“ hervorgehen. Organisiert wurde die Auswahl der Beiträge von Herausgeber Jörg Olbrich. Die Gewinner werden Ende Mai bzw. Ende Juni bekanntgegeben. Die Zukunft der Arcanum-Heftromane ist jedoch ungewiß. Man möchte sie zwar fortsetzen, doch die produktionstechnischen Anforderungen sind wohl eine echte Hürde. Zuversichtlich ist Czaplok bei der Fortführung der „Pferdelords“-Reihe:

Auf jeden Fall wird Band 10 „Die Pferdelords und die Bruderschaft des Kreuzes“ ab August im gut sortierten Buchhandel und allen Onlineshops zu bekommen sein. Die Vorbestellerfunktion wird in Kürze freigeschaltet und dann könnt ihr euch bei Amazon schon auf die Warteliste setzen lassen.

Eine neugestaltete Zweitauflage wird die Anthologie „Von Feuer und Dampf“ erleben. Einen Erscheinungstermin gibt es dafür noch nicht, doch ab sofort sollen die Leser per Twitter und Facebook auf dem Laufenden gehalten werden – nach der Funkstille im abgelaufenen Halbjahr eine mehr als notwendige Maßnahme.

Quelle: Arcanum Fantasy Verlag

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Nachrichten, Verlage und getaggt mit , , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier hast Du nichts zu melden …