Die Meldung des Jahres: Neue Star Wars-Trilogie geplant!

Ein Kommentar von Rüdiger Schäfer

Rüdiger Schäfer

Rüdiger Schäfer

Wahrscheinlich hat es inzwischen ohnehin schon jeder irgendwo gehört oder gelesen, aber die Nachricht ist so schön, dass man sie eigentlich gar nicht oft genug wiederholen kann: Im Zuge der Übernahme von Lucasfilm durch die Walt Disney Company für die unglaubliche Summe von rund vier Milliarden US-Dollar, gaben die Verantwortlichen Ende Oktober in einer Presseerklärung bekannt, dass bereits für das Jahr 2015 der Release von »Star Wars – Episode VII« geplant sei. Die Filme acht und neun sollen dann jeweils 2016 und 2017 folgen!

George Lucas äußerte sich in einem Interview erwartungsgemäß positiv und unterstrich seine Überzeugung, dass das Star Wars-Franchise eines Tages auch ohne ihn weiterleben würde. Dennoch schlüpft er zunächst noch in die Rolle eines Beraters (Creative Consultant). Die Geschäftsführung von Lucasfilm geht auf seine langjährige Vize-Geschäftsführerin Kathleen Kennedy über. Der Kaufpreis von vier Milliarden US-Dollar wird übrigens etwa zur Hälfte in Disney-Aktien bezahlt (insgesamt 40 Millionen Stück).

Größere Veränderungen in Lucas’ Firmenimperium, zu dem neben Lucasfilm auch Unternehmen wie LucasArts, Industrial Light & Magic und Skywalker Sound gehören, soll es vorerst nicht geben. Auch die Firmenzentrale bleibt in Los Angeles.

Wie immer man zu dieser Übernahme steht: Star Wars-Fans dürfte es zunächst einmal freuen, dass es mit dem Franchise weitergeht. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass die zuletzt mehr und mehr einem jüngeren Publikum zugewandte Ausrichtung der Marke mit den neuen Kinofilmen wieder in erwachsenere Bahnen zurückkehrt. Um verlässliche Aussagen über Kurs und Ausrichtung unter der neuen Führung zu treffen, ist es allerdings noch viel zu früh.

Dass Star Wars und seine zahlreichen Subserien und Merchandising-Artikel eine sprudelnde Geldquelle sind, bleibt dagegen unbestritten. Allein die sechs Filme haben bislang rund 4,5 Milliarden US-Dollar erlöst. Star Wars ist ein globales Superlabel mit glänzenden Zukunftsperspektiven. Nach der Übernahme von Pixar und Marvel Entertainment, hat der Disney-Konzern mit Lucasfilm damit ein weiteres Sahnestückchen in sein ohnehin schon beachtliches Portfolio aufgenommen. Was man daraus macht, bleibt abzuwarten.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Abgelegt unter Kino und getaggt mit , , , , , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Die Meldung des Jahres: Neue Star Wars-Trilogie geplant!

  1. RoM sagt:

    Glimmert es am Horizont?!
    Hoffnungsweich könnte man/frau über einen “Funkenschlag” sinnieren, denn die “neue” Tür, die George Lucas nun endlich gebraucht, lag unter Schichten von Staub, Abraum und Sediment verschüttet. Gut abgehangen nach mehr als drei Jahrzehnten.

    Wird es eine ernsthafte Weiterführung der Saga geben!?
    Hoffnungen siechen zuletzt dahin. Das Spektrum mag von “wie gehabt” (Ausschlachtung in Serie) bis zu einer neuen Hoffnung reichen.

    Verbleibt die Zukunft dunkel?
    Wollen wir einmal nicht hoffen. STAR WARS hätte es verdient Coruscant endlich weit hinter sich zu laßen. Jemand sollte also den Sprungantrieb reparieren…

    …George hätte es für seine Reanimation der Kino-Begeisterung wie des Interesses am Phantastischen im Grunde ja verdient.
    Irgendwie!

  2. Michael sagt:

    Na toll. Da freu ich mich ja ganz riesig drauf.
    … gähn.