Fandom Observer 287

Fandom Observer 287FANDOM OBSERVER 287 ist erschienen. Chefredakteur Günther Freunek präsentiert auf 20 Seiten die folgenden Themen:

  • SFX – Günther Freunek über das englische Genremagazin
  • Evolver – Verleger Peter Hiess im Interview
  • Radium – das Wundermittel der 20er Jahre

Und das erwartet euch außerdem:
Armin Möhles Fanzine-Kurier stellt neue Fanzines vor, Peter Herfurth-Jesse bespricht Kim Stanley Robinsons „2312“, Bettina Petrik über „Hitchcock“, „Song for Marion“, „Iron Man 3“ und „Oblivion“, Andreas Nordiek über Alan Dean Foster und Matthias Falke.

Das FO-Team wünscht viel Spaß beim Lesen! Wir freuen uns auf eure Kommentare!

-> FANDOM OBSERVER 287 kostenlos herunterladen

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad.
Abgelegt unter Editorial und getaggt mit , , , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Fandom Observer 287

  1. Pingback: EVOLVER-BOOKS-Interview im FANDOM OBSERVER | Science Fiction Satiren mit Scott Bradley

  2. lothar bauer sagt:

    Hallo
    Ich hab nen Fehler entdeckt!
    Die abgebildeten Grafiken beim Artikel zum Kurd Laßwitz Preis stammen aus dem Jahr 2012.

    lothar

  3. Pingback: Erschienen: FANDOM OBSERVER 287

  4. Pingback: Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 18/2013 | Der Eskapist

  5. Nina sagt:

    Wieder mal eine sehr gelungene Ausgabe! Speziell der Artikel über die Anwendungsmöglichkeiten von Radium in früheren Zeiten war interessant. Und es bestärkt mich in meiner Meinung bei Mitteln, die ungezielt für oder gegen alles eingesetzt werden. (Zum Glück ist das meiste im Gegensatz zu Radium schlicht und einfach ohne Wirkung.)