PERRY RHODAN erreicht Band 2700!

Neuer Zyklus wird von Bestseller-Autor Andreas Eschbach eröffnet!

Auf der Pressekonferenz: (v. links nach rechts) Dirk Schulz, Christian Montillon, Klaus N. Frick, Andreas Eschbach

Auf der Pressekonferenz: (v. links nach rechts) Dirk Schulz, Christian Montillon, Klaus N. Frick, Andreas Eschbach

Am 17. Mai 2013 erscheint Band 2700 der PERRY RHODAN-Serie. Für die Leser und Fans dieses nun seit unglaublichen 52 Jahren erfolgreichen Science Fiction-Phänomens aus deutscher Produktion, mag das ein »gewöhnliches« Jubiläum sein, ein sogenannter Doppelnuller-Roman, mit dem traditionsgemäß ein neuer Zyklus eingeleitet wird. Dem ist jedoch diesmal – aus mehreren Gründen – nicht so!

Zunächst einmal ist Band 2700 der erste Jubiläumsroman, der von einem Gastautor geschrieben wird; von einem überaus prominenten obendrein, denn Andreas Eschbach gehört seit vielen Jahren zur absoluten Elite der deutschen Unterhaltungsliteraten. Seine Bestseller wie zum Beispiel »Das Jesus-Video«, »König von Deutschland« oder »Herr aller Dinge« begeisterten bereits zahlreiche Leser und heimsten reihenweise Auszeichnungen ein.

In Sachen PERRY RHODAN ist Eschbach allerdings kein Frischling mehr. Schon in seiner Jugend war er der Serie verbunden, und 1975 erschien sogar eine Kurzgeschichte des damals 15-jährigen Schülers auf der Leserkontaktseite der Erstauflage. PR 2700 ist bereits Eschbachs vierter »Gastroman«. Zuvor zeichnete er für die Hefte 1935, 2295 und 2503 verantwortlich.

Wie oben erwähnt beginnt mit Andreas Eschbachs Geschichte, die aus gegebenem Anlass um zwanzig Seiten umfangreicher ist, als ein gewöhnlicher PR-Roman, ein neuer Handlungsabschnitt – Zyklus genannt. Dieser heißt »Das Atopische Tribunal« und wird bis Band 2799, also hundert Hefte lang laufen. Für Neu- und Wiedereinsteiger ist die Jubelnummer somit ein idealer Einstieg in das ebenso komplexe wie faszinierende Universum einer Serie, die nun schon über ein halbes Jahrhundert lang die fiktive Zukunftsgeschichte der Menschheit erzählt, und an der inzwischen die sechste Autorengeneration arbeitet!

Mit Band 2700 nimmt außerdem ein neues Exposé-Team seine Arbeit auf respektive sind die Leser in der Lage, das erste Ergebnis dieser Arbeit kritisch zu würdigen, denn natürlich haben Christian Montillon und Wim Vandemaan bereits vor vielen Monaten mit der Planung des neuen Zyklus begonnen. Dabei übernahmen sie die Fackel von Uwe Anton, der den Posten des Chefautors mit Band 2505 vom 2009 viel zu früh verstorbenen Robert Feldhoff geerbt hatte.

Auf der am 7. Mai in der Kölner Fotoakademie abgehaltenen Pressekonferenz zum großen Ereignis, waren dann auch alle anwesend: Der Autor Andreas Eschbach, die Expokraten Christian Montillon und Wim Vandemaan, Dirk Schulz, der Zeichner des Titelbilds von Band 2700, Miriam Hofheinz, E-Book-Expertin und ehemalige Mitarbeiterin der PR-Redaktion, sowie natürlich PERRY RHODAN-Chefredakteur Klaus N. Frick, der in seiner typischen schwäbisch-sympathischen Art durch die gut einstündige Veranstaltung führte.

Ich weiß nicht, wie es den zahlreich erschienenen Pressevertretern ging, aber mir hat die sehr locker und kurzweilig verlaufene Präsentation richtig Lust auf den neuen Zyklus gemacht. Mit Band 2700, der den Titel »Der Techno-Mond« trägt und als weitere Sonderausstattung ein grandioses Farbposter des Künstlers Arndt Drechsler enthalten wird, beginnt tatsächlich eine »neue Ära« – und das ist definitiv nicht nur ein leichtfertig hingeworfenes Marketing-Versprechen …

Rüdiger Schäfer
 

Das könnte Dich auch interessieren:

Abgelegt unter Nachrichten und getaggt mit , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier hast Du nichts zu melden …