Archiv des Autors: anno

Den Leser gefangennehmen: „Der Teufelskeiler“ von Joe R. Lansdale

Die Geschichte, die ein gealterter Richard Dale seinen Lesern erzählt, handelt von dem Ereignis bei dem er zum Manne wurde. Von einer Jagd auf den sogenannten Teufelskeiler, einem urwüchsigen Wildschwein, welches damals die Äcker der umliegenden Farmen verwüstete und zu einer Gefahr für alle wurde.
Auch vor der kleinen Farm der Dales macht der Teufelskeiler keinen Halt. Als er eines Tages einen Teil der Ernte verwüstet, Richard Dale fast umbringt und dessen hochschwangere Mutter zu Tode erschreckt, beschließt der Junge auf die Jagd nach diesem Biest zu gehen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Konventionell gestrickt: Karl Schroeder – „Segel der Zeit“

Im Mittelpunkt dieses Romans steht Admiral Chaison Fanning, der nach seinem Präventivangriff auf die Flotte der Falkenformation gefangen genommen wurde und seit einigen Wochen in einem Gefängnis schmort. Zu Romanbeginn wird er von einem Einsatzkommando auf recht spektakuläre aus diesem befreit. Man versetzt den gesamten Gebäudekomplex einfach in Rotation und die Fliehkräfte tun ihr Werk. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , ,
Kommentare deaktiviert

Brutal, rauh, kraftvoll: Joe R. Lansdale – „Kahlschlag“

„Kahlschlag“ spielt in Ost-Texas der 1930er Jahren. Die große Depression ist an diesem Landstrich, der als tiefste amerikanische Provinz anzusehen ist, nicht spurlos vorübergegangen. Die Zeiten sind hart und die Menschen haben nicht viel zum Leben. Es ist ein entbehrungs- und arbeitsreiches Leben das sie führen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , ,
Kommentare deaktiviert

Deutliche Schwächen: Cord Hagen – „Aquagene“

Von Cord Hagen liegt mit „Aquagene“ der zweite Thriller nach „Der Schlund“ vor. Wobei die Einordnung als Thriller oder Öko-Thriller wohl mehr vom Marketing bestimmt ist. Der Verlag hätte diesen Roman auch durchaus innerhalb seiner SF-Reihe herausgeben können, denn inhaltlich spielt die Handlung in einer zukünftigen Welt, in der der Klimawandel ziemlich weit fortgeschritten ist. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Andreas Brandhorst – Kinder der Ewigkeit

Andreas Brandhorst hat sich dank seiner beiden SF-Trilogien in den letzten Jahren wieder an die Spitze der deutschsprachigen SF-Autoren geschrieben. Nach diesem reinrassigen Ausflug in die SF legte er mit „ÄON“ erst einen Thriller vor, bevor er im letzten Jahr mit „Kinder der Ewigkeit“ wieder zur SF zurückkehrte. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Zu recht ausgezeichnet – Paolo Bacigalupi, „Biokrieg“

Ein Werk, welches mit dem NEBULA, dem LOCUS, dem COMPTON CROOK und dem HUGO AWARD ausgezeichnet wurde, lässt einen sofort aufhorchen, denn nicht immer werden diese Werke noch in deutschsprachiger Übersetzung verlegt. Zudem konnte Bacigalupi gleich mit seinem Erstlingswerk die wohl wichtigsten Genre-Preise gewinnen. All dies sprach für eine Lektüre des Romans. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , ,
Kommentare deaktiviert

Lost Future – Kampf um die Zukunft

Die Versatzstücke dieses Films erinnern mich ein wenig an den aktuelle Hype um Zombies oder durch Viren erkrankte Menschen, nur ist die Handlung nicht in einer nahen Gegenwart angesiedelt, sondern in einer weit entfernten Zukunft. Der unstillbare Forschungsdrang der Menschen hat zu faszinierenden Ergebnissen geführt. Sie waren in der Lage längst verstorbene Tierarten wie z.B. das Riesenfaultier zu züchten. Diesen Sieg der Wissenschaft konnten die Menschen nicht sehr lange genießen, denn ihre Experimente brachten auch einen Virus hervor, der Menschen in Mord lüsterne Monstren verwandelt. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Filme | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Andreas Eschbach – Black Out

Im Sommer 2010 erschien bei Arena der neueste Jugendroman von Andreas Eschbach. Diesmal als dickes Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen. Allein das zeigt, welchen Stellenwert diesem Roman verlagsseitig eingeräumt wird. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , , ,
Kommentare deaktiviert

Dieter König (Hrsg.) – Das Glaskuppelprinzip

Die von Dieter König zusammengestellte und herausgegebene Anthologie wartet mit einigen recht unterhaltsamen Kurzgeschichten auf. Richtig negative Ausreißer finden sich unter den 11 Geschichten nicht. Wahre Highlights sucht man hingegen ebenfalls vergebens, so dass diese Kurzgeschichtensammlung nicht unbedingt in den Regalen der Leser deutschsprachiger SF-Literatur stehen muss. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Kurt Mahr – Geisterschiff CREST IV

Perry Rhodan und seine Begleiter waren gezwungen, das Flaggschiff der Solaren Flotte in M87 zurückzulassen. Sie kehrten mit Hilfe von zwei Raumern der Haluter aus M87 in die heimatliche Milchstraße zurück und schickten die CREST IV mittels Unterlichtgeschwindigkeit auf Heimatkurs. Irgendwann, so waren sie sich sicher, wäre die technische Entwicklung so fortgeschritten, dass eine Expedition zur CREST IV aufbrechen, sie technisch aufrüsten und in die Milchstraße zurückbringen würde. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , , ,
Kommentare deaktiviert