Archiv des Autors: muellermanfred

Über muellermanfred

Manfred schreibt seit 1989 für den Fandom Observer und hat das Heft von 1992 an ein paar Jahre lang als alleiniger Chefredakteur betreut. Kümmert sich heute vor allem um den FO im Internet. Beruf: Grafiker. Fährt gern Rad. -> Mehr über muellermanfred in seinem Blog

Cosplay anno 1972 – nackte Tatsachen vom Westercon 25

Cosplay in sexy Anime-Outfits ist das revolutionäre Ding? Die fannische Großeltern-Generation ist geschockt? Zeit, den lieben Kleinen die Illusionen zu nehmen: Dieses amüsante Video, das der amerikanische Fan Bill Mills auf Youtube präsentiert, zeigt die Costume Competition im Rahmen des Westercon 25 Anfang Juli 1972, also vor schlappen 40 Jahren. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Cons | Getaggt mit , , , , , ,
1 Kommentar

Dick, Fuck, Shit – »The Watch«

Es war nur eine Frage der Zeit, bis das Alien-Thema noch einen Mainstream-Comedy-Streifen abwerfen würde – die Varianten mit ernstem Unterton sind auf dem Markt mehr oder weniger gut angekommen, „Paul“ und „Men In Black 3“ haben zuletzt im Humorbereich abgeräumt, da muß die Marketing-Diversifizierungsmaschine schnell noch ein Me-Too-Derivat bringen, sonst ist der Markt nicht ausreichend penetriert. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Kino | Getaggt mit , , , , ,
Kommentare deaktiviert

»ISAR 2066: Frikassee zum Frühstück« ist da!

Miriam Pharo - „ISAR 2066 2: Frikassee zum Frühstück“ Episode 2 von ISAR 2066 baut auf der ersten Episode „Jimmy der Mops“ auf. Um die komplexe Welt der Isar Auen mit ihren Biosphären zu verstehen, ist es unbedingt notwendig, diese gelesen zu haben. Wie bereits die erste Episode, wurde auch „Frikassee zum Frühstück“ professionell lektoriert. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Nachrichten | Getaggt mit , , , ,
Kommentare deaktiviert

Supersoldat auf der Flucht: »The Prototype«

Neal McDonough spielt selten die wirklich sympathischen Typen. In »The Prototype« jagt er in militärischem Outfit einen Kampfroboter, der sich augenscheinlich auf der Flucht befindet. Joseph Mawle, der als Benjen Stark in »Game Of Thrones« einen kurzen Auftritt hatte, spielt den Wissenschaftler Alex Maxwell. Schon als Student am M.I.T. fiel er auf mit einer Arbeit mit dem Titel »Lazarus«, 15 Jahre später arbeitet er zusammen mit anderen an der Entwicklung eines humanoiden Roboters, nach offizieller Verlautbarung eine neuartige militärische Drohne. Nun ist die Kampfmaschine auf der Flucht und hinterläßt eine Spur von Leichen. Warum aber besucht ein Roboter eine verletzte Frau im Krankenhaus und warum zeigt er Gefühle? Womöglich hat Maxwell in Wahrheit an einem Cyborg-Projekt gearbeitet … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Kino | Getaggt mit , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Matt Westrup dreht »The Gate« in Spielfilmlänge

Regisseur Matt Westrup und sein Produzent Spencer Friend haben vor einigen Tagen einen Deal mit der New Yorker Produktionsfirma Wayfare Entertainment (u.a. verantwortlich für James Camerons „Sanctum“) abgeschlossen, der es ihnen ermöglichen wird, den Kurzfilm „The Gate“ für die große Leinwand umzusetzen. Dabei soll Westrup selbst Regie führen können, Friend wird die Produktionsverantwortung mit einigen der Board-Mitglieder von Wayfare teilen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Inhalt, Kino | Getaggt mit , , , ,
Kommentare deaktiviert

Deutscher Science-Fiction-Preis 2012:
Heidrun und Karsten vorn!

In der Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« geht der Deutsche Science-Fiction-Preis 2012 an »In der Freihandelszone« von Heidrun Jänchen, erschienen in »Emotio«, herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen, Wurdack Verlag. Auf den Plätzen landeten Frank W. Haubold und Nina Horvath. Die Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman« konnte »Galdäa – Der ungeschlagene Krieg« von Karsten Kruschel – ebenfalls im Wurdack Verlag erschienen – für sich entscheiden. Platz 2 für »Herr aller Dinge« geht an Andreas Eschbach, dritter wurde Simon Urban mit »Plan D«. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Awards | Getaggt mit , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Hilfe! Das Fandom stirbt!
… Findet der Zauberspiegel.

Das Fandom liegt im Sterben, findet zumindest Zauberspiegel-Macher Horst Hermann von Allwörden. In seinem aktuellen Leitartikel mit dem Titel „Quo Vadis, Fandom? Fan sein im Wandel der Zeiten …“ beklagt Allwörden das langsam aussterbende Fandom, wie er es kennt: Lies weiter!

Veröffentlicht unter Fandom | Getaggt mit , , , ,
4 Kommentare

Elstercon 2012 – Bilder von René Meyer

Elstercon 2012
An diesem Wochenende findet in Leipzig der Elstercon statt, Ehrengäste sind unter anderem George Mann, Jack McDevitt, Peter F. Hamilton, Stefan Pannor, Uwe Post und Dirk van den Boom. Bei SF-Fan.de hat René Moreau Bilder vom ersten Abend angekündigt, zu finden bei schreibfabrik.de. Sieht nach guter Laune aus! Grüße von hier nach Leipzig! Lies weiter!

Veröffentlicht unter Cons | Getaggt mit , , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Tausche Rarität gegen 500 Wörter!

Fandom ObserverWir wollen Dich! Wirklich! Und damit Du siehst, daß wir es ernst meinen, möchten wir Dir ein Tauschgeschäft vorschlagen: Schreib uns einen Blogpost von 500 Wörtern Umfang und erhalte dafür eine antiquarische Papierausgabe des FANDOM OBSERVER aus den 90er Jahren! Lies weiter!

Veröffentlicht unter Editorial | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

»Star Wars: The Clone Wars« – Trailer für Season #5

Gibt es eigentlich einen Ableger des „Star Wars“-Universums, der die Fangemeinde stärker spaltet als die „Clone Wars“-Serie? Die Handlung zieht eine riesige Schleife zwischen Episode III und IV, kann also nur in einem bekannten Ende münden und die Animation ist stilistisch näher am Lego-Merchandising als an den Filmen. Dazu die kurzen Episoden mit ihren grob geschnitzten Geschichten … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Fernsehen | Getaggt mit , , , , ,
3 Kommentare