Tag-Archive: Dieter W. Schmitt

Kurd-Laßwitz-Test 2012:
Çakan vor Elbel und Eschbach

Myra ÇakanDie Abstimmung zum diesjährigen Kurd-Laßwitz-Preis endete am Montag; wenige Tage zuvor hatte Treuhänder Udo Klotz die SF-Schaffenden noch einmal ermuntert, ihre Stimmzettel abzugeben, weil bis dahin erst 42 von ihnen abgestimmt hatten. Unsere Testabstimmung zur Kategorie „Bester deutschsprachiger SF-Roman mit Erstausgabe in 2011“ endete ebenfalls am Montag. Hier sind 371 Stimmen zusammengekommen, wobei man nicht verschweigen darf, daß hier jeder nur eine Stimme hatte anstatt mehrere wie beim „echten“ Kurd-Laßwitz-Preis. Ein weiterer Unterschied ist, daß der offizielle Award keine Option „kein Preis“ anbot – die haben wir hinzugefügt, um die Vorlieben des Publikums darauf abzuklopfen, ob sie den Preis überhaupt sinnvoll finden. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Awards | Getaggt mit , , , , , , ,
1 Kommentar

Kurd-Laßwitz-Preis 2012:
Wie würdet ihr entscheiden?

Kurd-Laßwitz-Preis Wie im Vorjahr nehmen wir als Beispiel die Kategorie „Bester deutschsprachiger SF-Roman“ – mach mit bei unserer Test-Abstimmung! Und sag uns, welcher Roman in der Liste fehlt! Lies weiter!

Veröffentlicht unter Awards | Getaggt mit , , , , , , , , , , ,
2 Kommentare

Lupenreiner SF-Roman –
„Perlamith“ von Dieter W. Schmitt

Im Perlamith-System wurden drei Planeten von den Menschen kolonisiert. Seitdem die außer­irdischen Yasemi den Menschen den Weg in den Weltraum eröffnet haben, kolonisieren diese nach und nach die Sonnensys­teme ihrer näheren kosmischen Umgebung. Da sie keinen Überlichtantrieb besitzen, schreitet die Ausbreitung der Menschheit nur langsam voran und die einzelnen Systeme sind durchweg autark. Verbunden sind sie mit einer Art von Ferntransmitterstraße, die immerhin den Austausch von Menschen ermöglicht. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , ,
1 Kommentar