Tag-Archive: FO264

SF-Katzen-Notizen April 2011

Katzen-Kurt is back! Wie sagte die Kleine in „Die Monster AG“ doch immer? Genau! KATZZZZE :-) Lies weiter!

Veröffentlicht unter Fanzines | Getaggt mit , ,
Kommentare deaktiviert

FOLLOW 409

Mein vierteljährliches Brikett füllt den Briefkasten so schnell, da hat Werbung keine Chance … Allein das wäre ein Grund für ein Abo, aber mir geht es natürlich um Neuigkeiten aus Follow und Magira. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Fanzines | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Cordwainer Smith – „Was aus den Menschen wurde“

Cordwainer Smith war das sorgsam gehütete Pseudonym des Politikwissenschaftlers, militärischen und politischen Beraters Paul Linebarger (1913-1966). In den 50er und 60er Jahren veröffentlichte dieser Mann eine Reihe kürzerer und längerer Erzählungen um die „Instrumentalität der Menschheit“, eine Kaste mächtiger Männer … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Paradise 83

Robert Feldhoffs Schwester schrieb einen kurzen Leserbrief, in dem sie ein wenig über ihren verstorbenen Bruder erzählt, Joe stellt den Roman „Sanyuri“ der 17jährigen Jungautorin Carina Bargmann vor – zusätzlich ein Interview mit ihr, Kurt S. D. steuert seinen Nachruf auf H. J. Alpers bei und beim Abdruck der Geschichten zum Story-Wettbewerb „Mord an Bord“ geht es mit den Plätzen 8 und 9 weiter. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Fanzines | Getaggt mit , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Den Leser gefangennehmen: „Der Teufelskeiler“ von Joe R. Lansdale

Die Geschichte, die ein gealterter Richard Dale seinen Lesern erzählt, handelt von dem Ereignis bei dem er zum Manne wurde. Von einer Jagd auf den sogenannten Teufelskeiler, einem urwüchsigen Wildschwein, welches damals die Äcker der umliegenden Farmen verwüstete und zu einer Gefahr für alle wurde.
Auch vor der kleinen Farm der Dales macht der Teufelskeiler keinen Halt. Als er eines Tages einen Teil der Ernte verwüstet, Richard Dale fast umbringt und dessen hochschwangere Mutter zu Tode erschreckt, beschließt der Junge auf die Jagd nach diesem Biest zu gehen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

K. H. Scheer – Herr der Meere 6

Diesmal kurvt die MARIA STUART in der Gegend von Gibraltar herum. Es gibt schwere Gefechte – und die erbeuteten Schätze an Bord wecken natürlich das Interesse von Konkurrenten im hart arbeitenden Piraten-Gewerbe. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Fanzines | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Original oder Synchronisation? Der Deutschen Freud und Leid!

Auch ich habe mir bis zum Jahr 1997 so gut wie alle Filme und Serien in den jeweiligen Synchronversionen angesehen. Mein Englisch erschien mir zwar durchaus annehmbar, da ich es im Beruf täglich gebrauchen muss, doch viele Feinheiten und Wortspiele der Original-Tonspur blieben mir eben doch verborgen. Und dass Jack Lemmon und Peter Sellers oder Sean Connery und Paul Newman im Deutschen die gleichen Stimmen hatten, fiel letztlich nicht so sehr ins Gewicht. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Kino | Getaggt mit , , , ,
1 Kommentar

Golem 91

Wie immer auch grafisch ein Schmankerl. GOLEM 91 bringt vier Kurzgeschichten von Gabriele Behrend („Improvisationen für S“), Gerald Meyer („Schulfrei“), Udo F. Rickert („Cut up“) und Thomas Templ („Toys“). Lies weiter!

Veröffentlicht unter Fanzines | Getaggt mit , , , , , , ,
2 Kommentare

Konventionell gestrickt: Karl Schroeder – „Segel der Zeit“

Im Mittelpunkt dieses Romans steht Admiral Chaison Fanning, der nach seinem Präventivangriff auf die Flotte der Falkenformation gefangen genommen wurde und seit einigen Wochen in einem Gefängnis schmort. Zu Romanbeginn wird er von einem Einsatzkommando auf recht spektakuläre aus diesem befreit. Man versetzt den gesamten Gebäudekomplex einfach in Rotation und die Fliehkräfte tun ihr Werk. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , ,
Kommentare deaktiviert

Schön, aber steril: „Wir sind die Nacht“

Dennis Gansels »Wir sind die Nacht« mit Karoline Herfurth, Nina Hoss, Jennifer Ulrich und Anna Fischer in den Hauptrollen erfindet das Genre sicher nicht neu, spielt aber immerhin in Berlin und ist für eine deutsche Produktion erstaunlich international. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Filme | Getaggt mit , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert