Tag-Archive: FO273

Second Life: Die Orbitalen Visionen
des Kueperpunk Korhonen

„Orbitale Visionen“ - Galerie Thorsten Küper ist das, was man eine respektable Persönlichkeit nennt: Wissenschaftler, Physiklehrer, Autor. Er liest und schreibt für sein Leben gern Science Fiction und das nicht nur aus Spaß an wissenschaftlicher Spekulation. Thorsten Küper würzt sein Œuvre gern mit Humor; von den Mitgliedern des SFC Thunderbolt, dem er seit 1995 angehört, weiß man, daß sie das Genre gern mal auf die Schippe nehmen. Intelligenz, Humor und ein guter Name in der Szene: Küper hat in NOVA und c’t veröffentlicht und schreibt für das Heise-Onlinemagazin Telepolis – ein kluger Kopf unter den knapp 165.000 Köpfen der kleinen Stadt Herne in Westfalen, 51 Grad 33 Minuten nördliche Breite, 7 Grad, 13 Minuten östliche Länge, 65 Meter über Normalnull. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Ausstellung | Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
2 Kommentare

»Alcatraz« – Das Geheimnis der Gefängnisinsel

Alcatraz Wallpaper Um was geht es? Zu Beginn jeder Folge führt Sam Neill alias FBI-Agent Emerson Hauser ein:
»On March 21, 1963, Alcatraz officially closed. All the prisoners were transferred off the island. Only that’s not what happened. Not at all.«
Und damit ist schon fast alles erklärt. Tatsächlich verschwanden an jenem Tag vor rund 50 Jahren sämtliche Menschen spurlos, rund 300 Häftlinge, darunter einige der übelsten Verbrecher Amerikas, und eine nicht genannte Anzahl Wärter. Nun, im Jahr 2011, kehren sie einer nach dem anderen zurück. Sie sind keine Minute gealtert – und beginnen sofort damit, ihr zumeist kriminelles Werk fortzusetzen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter TV-Serien | Getaggt mit , , , , ,
1 Kommentar

Neuer Star am Serienhimmel: »Person Of Interest«

Person Of Interest Harold Finch (gespielt von Michael Emerson, der durch seine Rolle als Benjamin Linus in der TV-Serie »Lost« bekannt wurde) ist ein Milliardär, der einst für die amerikanische Regierung gearbeitet hat. Nach den Anschlägen vom 11. September entwickelt er ein streng geheimes Computersystem, dessen Aufgabe es ist, die US-Bürger anhand der gigantischen, jeden Tag von ihnen produzierten Datenmengen auszuspionieren. Offiziell geht es natürlich allein um die Verhinderung neuer terroristischer Anschläge, doch schnell wird klar, dass das System auch viele andere Ereignisse und Entwicklungen voraussagen kann. Finch zieht sich von dem Projekt zurück und geht in den Untergrund, installiert zuvor jedoch eine sogenannte Backdoor, also eine Hintertür, die es ihm erlaubt, Daten von seinem Programm abzuziehen. Von da an erhält er jeden Tag die Sozialversicherungsnummer einer Person, die voraussichtlich in ein Kapitalverbrechen verwickelt sein wird – ob als Täter oder Opfer ist dabei nicht spezifiziert. Mit Hilfe des ehemaligen CIA-Agenten John Reese (Jim Caviezel) versucht Finch diese potentiellen Straftaten zu verhindern. Lies weiter!

Veröffentlicht unter TV-Serien | Getaggt mit , , , , ,
1 Kommentar

Eigener Charme:
Sean O’Connell – »Tír na nÓg 1 – Der Auserwählte«

Sean O’Connell - „Tir na Nog 1“ In einer postapokalyptischen Welt, die aber scheinbar nicht die unsere ist, teilen sich die Menschen mit verschiedenen anderen Völkern den verfügbaren Platz. Kleine Reiche existieren neben sogenannten Labyrinthos, großen, zusammengewürfelten Siedlungsmolochen mit anarchischer Struktur. Vor langer Zeit scheint eine Katastrophe passiert zu sein, jedoch weiß niemand außer den verehrten Älteren, was damals vor sich ging. Diese unsterblichen Menschen jedoch behalten ihr Wissen für sich. Die Bruderschaft der Archivare versucht, das Wissen zu bewahren, wenn auch ein Schisma die Organisation zu spalten droht. Der Kern dieser Unstimmigkeiten ist die Frage, was die Katastrophe auslöste. Während vor allem die Jüngeren der Meinung sind, ein kosmisches Ereignis wäre der Auslöser gewesen, glauben die anderen, das Große Tier, To mega Therion hätte das Verderben ausgelöst. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , , ,
1 Kommentar

Wenig Licht, mehr Schatten: Nova 18

NOVA 18 Alle Jahre wieder erscheint eine neue „nova“-Ausgabe. Ja, war denn nicht zuletzt noch von zwei Ausgaben per anno die Rede gewesen? Immerhin bleibt der Preis der Einzelausgabe erfreulich stabil. Hatte „nova“ nach einer ganzen Reihe schwächerer Ausgaben zuletzt wieder zu alter Form zurückgefunden, mischen sich nun wieder wenig Licht und mehr Schatten. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Magazine | Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
3 Kommentare

Solides Debüt mit kleinen Schwächen
»Asylon« von Thomas Elbel

Thomas Elbel - „Asylon“ „Asylon“ von Thomas Elbel ist eine Auftragsarbeit, wie er in der Danksagung zum Roman enthüllt. Es sei dahingestellt, ob Auftrags­arbeiten mit demselben Herzblut geschrieben werden wie Geschich­ten, die unbedingt erzählt werden möchten. Thomas Elbel liefert mit „Asylon“ jedenfalls ein solides Debüt ab. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , ,
1 Kommentar

Fandom Observer 273

Fandom Observer 273
FANDOM OBSERVER 273 ist erschienen. Chefredakteur Olaf Funke präsentiert auf 30 Seiten die folgenden Themen:

  • Titelgeschichte: SECOND LIFE – Die Orbitalen Visionen des Kueperpunk Korhonen (inkl. Interview mit Thorsten Küper)
  • Perry Rhodan Neo: Bernd Perplies – Der Unsterbliche und der Sternenkrieger
  • TV: Robert Musa schaut nach vorn in den „Black Mirror“

Und das erwartet euch außerdem: Olaf Funke hat sich die Nullnummer von ALFONZ angesehen. Peter Herfurth-Jesse hat NOVA 18 unter die Lupe genommen. Wieland Levermann hat ANNO 2070 gespielt. Katrin Hemmerling und Bernd Meyer haben Bücher von Thomas Elbel und Sean O’Connell gelesen. Rüdiger Schäfer und Robert Musa machen das Heft voll mit Filmnews und Besprechungen zu neuen Kinofilmen und TV-Serien.

Das FO-Team wünscht viel Spaß beim Lesen! Wir freuen uns auf eure Kommentare! Lies weiter!

Veröffentlicht unter Editorial | Getaggt mit , , , , , , , , , , , , ,
6 Kommentare