Tag-Archive: Kommentar

Hilfe! Das Fandom stirbt!
… Findet der Zauberspiegel.

Das Fandom liegt im Sterben, findet zumindest Zauberspiegel-Macher Horst Hermann von Allwörden. In seinem aktuellen Leitartikel mit dem Titel „Quo Vadis, Fandom? Fan sein im Wandel der Zeiten …“ beklagt Allwörden das langsam aussterbende Fandom, wie er es kennt: Lies weiter!

Veröffentlicht unter Fandom | Getaggt mit , , , ,
4 Kommentare

Pratchett bei Manhattan:
Cover aus den Kerkerdimensionen

Terry Pratchett - „Voll im Bilde“Es erstaunt einen als Fan nicht besonders, wenn die Bücher eines Lieblingsautors in einen anderen Verlag wechseln, vor allem dann nicht, wenn es sich bereits um ältere Romane handelt. Man kann sich aber sehr wohl wundern, was der neue Verlage aus Altbekanntem macht.
Die Augen hatten alle Mühe, das Ausmaß ihres eigenen Entsetzens zu verdeutlichen. Die Hirn-Zunge-Reaktion: „Gott, wie hässlich!“ So oder so ähnlich waren wohl die meisten Reaktionen auf die neuen Cover von „Voll im Bilde“ und „Alles Sense“ des MANHATTAN Verlages, der Pratchetts Scheibenwelt-Romane revolutionär neue Cover illustrieren läßt. Illustrer ist zumindest der Eindruck, der hinterlassen wird. Aus dem wunderschönen Cover zu „Voll im Bilde“, auf dem sowohl Ginger, wie auch die Kurbeldreher und Schnapper abgebildet sind, wurden ein roter Hintergrund und einige grüne Männchen. Der Einfallsreichtum dieser Arbeit verschlägt einem nahezu den Atem. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Verlage | Getaggt mit , , , , , , , , , ,
2 Kommentare

Seraph 2012:
Anspruchsvolle Fantasy hat keine Lobby!

Leipziger Buchmesse 2012 - Seraph-Torte Auf der Leipziger Buchmesse wurde der Seraph-Preis an Christian von Aster verliehen, der für seinen Roman »Der letzte Schattenschnitzer« ausgezeichnet wurde. Der Tagesspiegel berichtete darüber in einer Art und Weise, die viele Fantasyleser aufhorchen und Gunda Bartels’ Artikel »Eine Welt ist nicht genug« in den einschlägigen Foren und Facebookseiten die Runde machen ließ. In der Tat heben Bartels’ Worte sich wohltuend ab vom eintönigen Lamento über Weltflucht und Kulturverlust, welches die Berichterstattung über Fantasy prägt, und ihr Artikel rückt Elke Heidenreichs diesbezügliche Positionierung aus dem letzten Jahr in ein dezidiert kritisches Licht. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Szene | Getaggt mit , , , , , , , , ,
1 Kommentar

»Chefredakteur tot« – geblasen mit Boromirs Horn

Signalhorn Automatisierung ist langweilig, aber notwendig. Als Sparte des Maschinenbaus und der Prozesstechnik ist sie eine segensspendende Technologie, die aber nicht viel Unterhaltung bietet. Ingenieure dieses Zweigs, so muss man annehmen, suchen sich ihren Spaß woanders. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass viele von ihnen Fantasyfans sind; zwar gibt es keine Studien dazu, aber ich würde vermuten, dass Nerds (also die Ingenierue von morgen) in größerem Maß SciFi- und Fantasy-affin sind als etwa Geisteswissenschaftler. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Magazin | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Fantasy Ja! Aber bitte ohne Freaks!

Goth Geisha Es dürfte kein Zweifel daran bestehen: Geekdom und vor allem Fantasy haben den Massenmarkt erobert. In den 2000er waren neun der Top-10-Filme Fantasy/SciFi. Dieser Trend hat seinen Anfang in den 70er Jahren („Star Wars“, „Superman“), und wenn sich damals wie heute sicher noch Kritiker des Genres finden, so darf man doch feststellen: von A wie Alderaan bis Z wie Zwerg hat der Mainstream so ziemlich jedes Element einer Gedankenwelt, die früher noch Geeks, Dorks und Freaks gehörte, aufgesogen. Vampire als bevorzugte Lektüre von Teenagermädchen waren sozusagen der letzte Nagel im Sarg des Nischendaseins unseres Lieblingsgenres.

Foto: fluffy_steve (CC BY-NC-ND 2.0) Lies weiter!

Veröffentlicht unter Fans | Getaggt mit , , , , , , ,
4 Kommentare

Kurd-Laßwitz-Preis 2012:
Wie würdet ihr entscheiden?

Kurd-Laßwitz-Preis Wie im Vorjahr nehmen wir als Beispiel die Kategorie „Bester deutschsprachiger SF-Roman“ – mach mit bei unserer Test-Abstimmung! Und sag uns, welcher Roman in der Liste fehlt! Lies weiter!

Veröffentlicht unter Awards | Getaggt mit , , , , , , , , , , ,
2 Kommentare

Name verbrannt: John Asht

Abseits aller Gedankenspiele um Geschäftsschädigung halte ich es für eine gute Idee, daß sich herausgeforderte Autoren mit dem Ratschlag auseinandersetzen, niemals mit enttäuschten Lesern in den Clinch zu gehen. Darüber, ob das ein guter Rat ist, kann man trefflich streiten, denn es gibt sicher Fälle, da man antworten muß. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Autoren | Getaggt mit , , ,
43 Kommentare

Es lebe die Laienkritik! Wider das Qualitätsjournaillengejammer!

Harun Maye ist sicher ein großes Licht, eine akademische Wunderkerze, ein Checker, eine Koryphäe … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Szene | Getaggt mit , , ,
6 Kommentare

Zauberin Eve wildert im Fantasy-Milieu

Mir graust. Ich werde keinen meiner wehrlosen Rezensenten damit „beglücken“. Keinen. Weil ich sie alle ganz nett finde … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Verlage | Getaggt mit , , , ,
Kommentare deaktiviert

DC startet 52 Comic-Serien neu!

Eifrige Marketing-Experten bei DC kamen auf die Idee, einfach mal alle Serien neu zu starten. So kam es dann zum 52 DC Relaunch. Man stellt einfach alle Serien ein und startet mit der golden Eins – auf dass das Geldsäckle klingle. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Comic | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert