Tag-Archive: Science Fiction

Kurd-Lasswitz-Preis 2013: Die Gewinner

Die Gewinner des KLP 2013 sind bekannt! Wir haben zwar nix gewonnen, freuen uns aber mit den Gewinnern. Unter anderem hat Dietmar Dath für seinen Roman PULSARNACHT den Preis für den besten deutschen SF-Roman und die Anthologie DIE STILLE NACH … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Awards | Getaggt mit
1 Kommentar

D9E – Die Neunte Expansion

Eine neue deutsche Science-Fiction-Reihe Die Neuauflage der Mark-Brandis-SF-Reihe des Wurdack-Verlags wird Mitte des Jahres abgeschlossen sein. Für den Verleger Ernst Wurdack war dies Anlass genug, nach einer neuen, deutschen Science-Fiction-Reihe Ausschau zu halten. Sein Aufruf im SF-Netzwerk lautete schlicht: »Eine … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Verlage | Getaggt mit , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Fandom Observer 285

FANDOM OBSERVER 285 ist erschienen.  Chefredakteur Florian Breitsameter präsentiert auf 12 Seiten die folgenden Themen: Titelgeschichte: Dort.Con 2013 – Wir haben kurz vor dem Con Arno Behrend noch zum Interview gebeten! Eine neue deutsche Science-Fiction-Reihe: Wir stellen vor – D9E – Die … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Editorial | Getaggt mit , , , , , , , ,
1 Kommentar

… und der Vurguzz floß in Strömen

Rainer Eisfeld bei der Ausstellungs-Eröffnung „Science Fiction in Deutschland“ Gab’s die Titelzeile „… und der Vurguzz floß in Strömen“ nicht schon einmal in der Geschichte des (west)deutschen Fandoms? Galt sie nicht einem Con, vermutlich in Unterwössen, bei dem es besonders bunt … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Ausstellung | Getaggt mit , ,
Kommentare deaktiviert

Jack McDevitt – Firebird

Mit FIREBIRD legt der US-amerikanische Autor Jack McDevitt bereits den sechsten Band um den Antiquitätenhändler Alex Benedict und um seine Pilotin Chase Kolpath vor. Alex Benedict ist selbstverständlich ein Antiquitätenhändler der Zukunft. Die Artefakte, mit denen er handelt, stammen aus der Historie der Menschheit, die mit dem Aufbruch zu den Sternen begann und mittlerweile mehrere tausend Jahre umfasst. Dabei erstaunt es, wie sehr die wirtschaft­lichen und gesellschaftlichen Verhältnisse denen der Realwelt ähneln. Auch die Technik mutet an, als würde FIREBIRD (und die vorangegangenen Romane) nur wenige hundert Jahre in der Zukunft spielen, zumindest verglichen mit anderen einschlägigen SF-Romanen und -Serien. Diese unprätentiöse Darstellung ist zwar auch für das übrige Werk des Autors typisch, mutet in diesem Fall aber etwas widersprüchlich an, auch wenn man sie mit dem Tempo der technischen Entwicklung in der Realwelt vergleicht. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

SFCD: Urlaubs-Con und Meer in Kiel

Unter dem Motto »Urlaubs-Con und Meer« hatte das SF-Dinner Kiel vom 20. bis zum 22. Juli 2012 zum SFCD-Jahrescon in die Jugendherberge der Hafenstadt eingeladen. Da durfte ich natürlich nicht fehlen! Nachdem ich den Schock verdaut hatte, nicht wie geplant zusammen mit Michael Haitel und Ralf Bodemann in den hohen Norden zu brausen, fand ich mich am Freitagmorgen auf einem finsteren Parkplatz im Münchner Stadtteil Feldmoching vor einem roten VW-Bus ein, um meine Reisegefährten kennenzulernen: eine hübsche junge Frau, eine weniger hübsche und junge Frau, einen schrägen Alt-Hippie samt Hund und einen hibbeligen jungen Mann, der uns allen zur Begrüßung einen Zettel in die Hand drückte, der ihn im Falle eines Unfalls von allen rechtlichen Folgen freisprach. Das fing ja gut an … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Cons | Getaggt mit , , , ,
1 Kommentar

Weise und desillusionierend –
Lars Hitzing, »Drei Monde«

Lars Hitzing - „Drei Monde“Selten war ich bei der Beurteilung eines ­Romans so unsicher wie bei diesem. Soll ich ihn als gelungenen, zivilisations- und zeitkritischen postapokalyptischen Entwicklungsroman kategorisieren? Oder doch eher als widersprüchliches, überpädagogisiertes Erstlingswerk eines ambitionierten Autoren, der sich schwertut, seinen eigenen An­sprüchen gerecht zu werden?
Der Ich-Erzähler, dessen Namen wir nicht erfahren, führt uns mit ziemlich derben und deutlichen Worten in seine Welt ein. Die Welt an der Wende vom 21. zum 22. Jahrhundert, wird beherrscht von einigen wenigen Konzernen wie Google-Gazprom, Toshika-Krupp oder Nestle-All-In-One, die die Welt in drei Industriezonen Panamerika, Eurasien und Groß-Kongo aufgeteilt haben. Der Neoliberalismus herrscht in seiner reinsten Form, in dem „dem Individuum die totale Verantwortung für sich selbst“ übertragen wird. Das ist natürlich eine offensichtliche Anspielung auf den herrschenden Wirtschaftsliberalismus und die seit der Hartz IV Reform geltende Maxime der Sozialpolitik, nach der jeder sich selbst der Nächste ist. Der Protagonist braucht einige Umwege, um am Ende wieder zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Bücher | Getaggt mit , , ,
Kommentare deaktiviert

Die Welt der Phantastik – bequem auf der Couch

Screenshot phantastik-couch.deAch, ein Portal zum Thema Phantastik. Noch eines? Wozu das denn? Wer braucht das überhaupt? Gute Frage. ­Vielleicht gelingt hier ja eine Antwort. ­Unterziehen wir die Webseite einer genaueren Betrachtung, so finden wir von den Machern folgende Begründung:

Über die Phantastik-Couch
Sie kennen schon die Krimi-Couch, die ­Histo-Couch und die Kinderbuch-Couch? Dann sollten Sie es sich auch hier bei uns, auf der Phantastik-Couch, schnell gemütlich machen können. Nur geht’s statt um Krimis bzw. um Kinderbücher eben um in jeder Hinsicht phantastische Literatur: Fantasy, Science-Fiction, Horror und Mystery. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Web | Getaggt mit , , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert

Deutscher Phantastik-Preis 2012 – auf zur Hauptrunde!

Der Deutsche Phantastik-Preis geht in die nächste Runde. Aus der Liste der online gesammelten Vorschläge wurde nun eine Nominierungsliste zusammengestellt, über die in der heute gestarteten Hauptrunde abgestimmt werden kann. Euer liebstes Schmierblatt, der FANDOM OBSERVER, hat es in die shortlist der Kategorie „Bestes Sekundärwerk“ geschafft, direkt neben das SF-Jahr aus dem Heyne-Verlag. Allein daran kann man ja schon erkennen, wie ernst man die Veranstaltung nehmen sollte. Wer es sich partout nicht verkneifen kann und für uns stimmt, stellt damit eindrucksvoll unter Beweis, wie wenig man eigentlich von der Materie verstehen kann. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Awards | Getaggt mit , , , ,
1 Kommentar

Super Pulp 2 – das Fachblatt für Pulp-Thriller, Horror & Science Fiction

Super Pulp 2Pulp – ein Genre, dass mich seit meiner Jugend anspricht. Was zum einen recht lange her ist und zum anderen mir damals gar nicht bewusst war, da ich damals den Begriff Pulp noch nicht kannte. Aber gefallen hat es mir doch.
Später erfuhr ich dann von all den Dingen, die mir entgangen waren. „Weird Tales“ und wie sie alle hießen. Und nun gibt es einen Nachfolger. Der Verlags-Slogan lautet „Wir fordern: Schmutz und Schund für alle und beleben das gute alte Schundheft wieder“ – und er machte Lust, es mir einmal anzusehen.

Super Pulp 2 ist ein recht dünnes Heft, mit 38 Seiten unter dem Kaliber der normalen Heftromane. Aber der Inhalt gefiel mir durchaus. Das Heft enthält 3 kurze Geschichten, die nichts miteinander zu tun haben, sowie einer redaktionellen Beilage, die in der Mitte eingeheftet wurde. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Magazine | Getaggt mit , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert